Judo

Sandra Schwankner holt Gold, weitere Topplatzierungen durch Cerovac, Langner, Siminidis und Flemming

20191026

Am Wochenende 26./27. Oktober fand in Frankfurt am Main der 6. Internationale Adlercup statt. Auch die Pallinger Nachwuchs-Judokämpfer reisten in die Main Metropole, um sich im internationalen Vergleich zu behaupten. Der Frankfurter Adlercup zählt zu einen der größten Judo Nachwuchsturniere Europas. An zwei Tagen gingen 2760 Kämpferinnen und Kämpfer aus 42 Nationen an den Start. Auf die Judoka aus dem Chiemgau warteten also gutgefüllte Wettkampflisten, die mit Topathleten aus Europa, Afrika und Südamerika nur so gespickt waren. Die weite Anreise sollte sich aber durchaus lohnen.

Am ersten Wettkampftag standen die Wettkämpfe in den Altersklassen U12 U15 und U18 auf dem Programm. Hierbei schieden Lea Rasch und Laura Cerovac in der Altersklasse U12 leider vorzeitig aus. Moritz Langner hingegen verlor zwar seinen ersten Kampf, konnte aber dann vier Kämpfe in Folge eindrucksvoll gewinnen, bevor im Kampf um den Einzug ins kleine Finale um Platz drei gegen einen Kämpfer aus Kasachstan verlor. Somit blieb für ihn ein ausgezeichneter 7. Platz.

In der Altersklasse U15 schieden leider auch Melissa Streith und Simon Ketzler gegen starke Kontrahenten vorzeitig aus. Theodoros Siminidis gewann vier Kämpfe bevor auch er kurz vor dem Einzug ins kleine Finale ausschied und den 7. Platz holte. Sandra Schwankner erreichte ebenfalls die Endrunde, musste sich dann aber einer Kämpferin aus Wales geschlagen geben und holte somit ebenfalls Platz 7. In der Juniorenklasse U18 war für Maria Leitner und Philipp Prosiegel ebenfalls die Konkurrenz zu stark, was zum vorzeitigen Ausscheiden führte. Zum Teamergebnis steuerte Louis Flemming ebenfalls einen 7. Platz bei.

Am zweiten Tag standen dann die Altersklassen U14 und U17 an. Hier überraschte vor allem Laura Cerovac, die in der U14 einen tollen 7. Platz holen konnte. Für Lea Rasch reichte es in Runde zwei der Trostrunde nicht für das Weiterkommen und Moritz Langner musste leider durch eine kleine Verletzung die Segel streichen. In der U17 zeigten die restlichen Pallinger Starter zwar starke Kämpfe und konnten mit Einzelsiegen ihre gute Form bestätigen, jedoch war die vor allem ausländische Konkurrenz an diesem zweiten Wettkampftag einfach zu stark. Doch eine Medaille wurde dann doch noch mit nach Hause gebracht. Sandra Schwankner holte nach dem starken siebten Platz vom Vortag auch noch die Goldmedaille in der Altersklasse U17.

Corona

Stopschild1                                                                                                              Jahreshauptversammlung ist abgesagt

S5 Box

Login