Judo

Melissa Streith und Moritz Langner holen Bronze auf Südbayerischer EM

20200202sbemU15F

20200201sbemU15M

Auch am Wochenende 01. Und 02. Februar kämpften die Judoka des TSV Palling wieder erfolgreich. Nachdem sich am Wochenende zuvor die gesamte Jugend U15 bei der Bezirks-Einzelmeisterschaft die Qualifikation für die nächste Stufe holte, reisten die Nachwuchskämpfer diesmal nach Augsburg zur Südbayerischen Meisterschaft. Hier trafen dann die qualifizierten Kämpferinnen und Kämpfer aus den Regierungsbezirken Oberbayern, Niederbayern, Schwaben und München aufeinander.

Am Samstag waren zunächst die männlichen Kämpfer an der Reihe. In der Gewichtsklasse -60 kg startete Jakob Ketzler. Gleich zu Beginn unterlag er dem späteren Meister Matosevic aus München. Auch in der Hoffnungsrunde verlor er leider seinen ersten Kampf und schied aus. Auch Leon Kohlmaier erwischte schwere Gegner und musste nach zwei Niederlagen das Turnier beenden. Im Schwergewicht vertrat Andreas Niedermaier das Pallinger Quartett. Seine Gewichtsklasse wurde in zwei Pools geteilt. Nach drei Kämpfen stand für Niedermaier 1 Sieg und 2 Niederlagen zu Buche. Als Gruppendritter verpasste er zwar knapp das Halbfinale, aber auf Grund der Unterpunkte (Wertungen) erreichte er Platz sieben, was zeitgleich die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft bedeutet. Moritz Langner hingegen bestach wieder einmal mit seiner Form. Er holte Sieg um Sieg und stand danach im Halbfinale. Leider verlor er dieses durch eine Festhaltetechnik. Doch im kleinen Finale ließ Langner seinem Gegner aus Bad Aibling keine Chance und sicherte sich Bronze im ersten Jahr in dieser Altersklasse.

Am Sonntag gingen die weiblichen Athleten an den Start. Die beiden jüngsten Kämpferinnen im Team der Pallinger Lea Rasch (-48 kg) und Laura Cerovac (-36 kg) durften mit Freilos eine Runde vorrücken. Im zweiten Kampf der Hauptrunde unterlagen beide jedoch ihren Gegnerinnen und mussten in die Hoffnungsrunde. Hier gewannen beide ihren ersten Kampf mit einer kleinen Wertung (Waza-Ari) was Ihnen jeweils den 7. Platz sicherte. Um den Einzug ins kleine Finale scheiterten die beiden Debütantinnen in der Altersklasse U15 und beendeten das Turnier mit der wohlverdienten Qualifikation zur Bayerischen Einzelmeisterschaft. In der Gewichtsklasse bis 57 kg stand für Palling Melissa Streith als oberbayerische Vizemeisterin auf der Matte. Nach einem Freilos gestaltete Streith ihren ersten Kampf gegen die Münchener Gegnerin Rollinger siegreich, bevor sie von der späteren südbayerischen Meisterin Dimitra Sioka aus Abensberg gestoppt wurde. Doch im kleinen Finale gewann Sie gleich zu Kampfbeginn mit Ihrer Spezialtechnik O-Goshi und sicherte sich die Bronzemedaille.

Somit blicken die Jugendtrainer Ertl, Reiter und Flemming auf ein zufriedenstellendes Wettkampfwochenende ihrer U15-Jugend zurück und gehen somit am nächsten Wochenende mit fünf Qualifizierten bei der Bayerischen Landes-Einzelmeisterschaft an den Start.

Corona

Stopschild1                                                                                                              Jahreshauptversammlung ist abgesagt

S5 Box

Login